Todesfall

Der Tod eines Menschen ist für Angehörige ein schwerer Schlag. Plötzlich ist alles anders. Man ist geschockt, weiss nicht, wie es weiter gehen soll. Es ist deshalb um so wichtiger, sich Zeit zu nehmen, um sich würdig und hilfreich von einem lieben Menschen zu verabschieden. Wir möchten Ihnen nach Kräften in dieser schweren Situation beistehen.

Sie haben zunächst die Möglichkeit sich zu Hause im Rahmen einer Aussegnungsfeier von Ihrem Angehörigen verabschieden. Ein Geistlicher oder ein Mitarbeiter in der Seelsorge leitet dieses Gebet für den Verstorbenen und steht ihnen zur Seite. Der intime Rahmen, der Halt der Familie und das gemeinsame Beten werden als große Hilfe für die Trauerbewältigung erfahren. Einen Seelsorger erreichen Sie jederzeit unter der Notfallnummer des Pastoralverbundes 0172/2704653.

Sobald Sie den Termin für die Bestattung mit dem Bestattungsinstitut geklärt haben, wenden Sie sich bitte an eines der Pfarrbüros. Wir vereinbaren mit Ihnen einen Termin für ein Trauergespräch. In diesem Gespräch werden wir über den Verstorbenen, sein Leben, über Ihre Trauer oder was immer Ihnen am Herzen liegt reden. Ebenso ist in diesem Gespräch Raum für Absprachen zur Gestaltung der Trauerfeier.

Gerne gedenken wir auch zusammen mit Ihnen und der Gemeinde des/der Verstorbenen im Rahmen einer Eucharistiefeier.

Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro ihrer Wohnortgemeinde, das Zentralbüro oder an einen der Seelsorger. Auch die Bestattungsunternehmen sind Ihnen bei Fragen gerne behilflich.