Andacht zum Totengedenken an Allerseelen

„Requiem aeternam dona eis domine“ – „Herr gib ihnen die ewige Ruhe“, so lautet das traditionelle Gebet der katholischen Kirche für die Verstorbenen.

Mit diesem Gebet bitten wir Gott, er möge all‘ unsere Lieben in sein Reich aufnehmen, wo sie auf ewig in seiner Gegenwart leben dürfen. Im November wird an vielen stillen Gedenktagen der Verstorbenen gedacht. In katholischen Gegenden vor allen an den Tagen Allerheiligen und Allerseelen. Die Gräber auf den Friedhöfen werden vielfach gesäubert und geschmückt, Blumen und Kerzen aufgestellt und Gottesdienste gefeiert. Aus diesem Grund feiern wir an Allerseelen um 18.30 Uhr in der Elisabeth-Kirche eine Andacht zum Totengedenken, die auch auf unserer Internetseite im Livestream übertragen wird. Wie in den vergangenen Jahren werden im Gedenken an die Verstorbenen neben der Osterkerze – dem Symbol des auferstandenen Christus – auf einer Erinnerungstafel die Namen aller Verstorbenen seit Allerseelen 2021 stehen und eine Kerze brennen. Diese Namen werden während der Andacht verlesen. Wir laden herzlich ein, in der Kirche oder auch zuhause die Andacht mitzufeiern und freuen uns, wenn Sie mit uns und mit vielen anderen Menschen, denen es ähnlich geht, am Allerseelentag beten – für die Verstorbenen sowie für alle Menschen in Trauer.

Mittwoch, 2. November, 18.30 Uhr

Elisabeth-Kirche

Die Angehörigen der Verstorbenen erhalten im Oktober eine schriftliche Einladung!