Anmeldung zur Erstkommunion 2023

In der Zeit vom 10.08. bis 23.09.2022 können Sie Ihr Kind zur Erstkommunion anmelden.

In dieser Zeit werden Anmeldungen vorzugsweise online, falls nicht anders möglich auch persönlich im Pfarrbüro angenommen.

→ Zur Online-Anmeldung

Bei der Erstkommunion empfängt ein katholischer Christ zum ersten Mal Jesus in der Gestalt von Brot. Nach der Taufe ist die Erstkommunion daher ein weiterer Schritt, in die Glaubensgemeinschaft der Christen hineinzuwachsen.

Wie geht Erstkommunion in Bergkamen?

Wenn Ihr Kind die Erstkommunion empfangen soll, melden Sie es im Pfarrbüro oder online auf unserer Internetseite an. In Bergkamen ist die Erstkommunion nicht an ein Schuljahr gebunden. Wir überlassen Ihnen selbst die Entscheidung über den richtigen Zeitpunkt. Bewährt hat sich das Alter des Kindes von 8 bis 10 Jahren.

Der Ort der Erstkommunionvorbereitung ist die Familie. In Bergkamen helfen Ihnen und Ihren Kindern zwei Bausteine, sich auf die Erstkommunion vorzubereiten.

  • Weggottesdienste
  • die Mitfeier des Gemeindegottesdienstes am Samstagabend oder Sonntagmorgen.

Fragen & Antworten

Was ändert sich durch Corona bei der Erstkommunion?

Wir passen unsere Corona-Regeln jeweils dem aktuellen Infektionsgeschehen an und werden rechtzeitig an dieser Stelle darüber informieren.

In welchem Alter kann mein Kind zur Erstkommunion gehen?

Da wir in Bergkamen die Erstkommunion nicht an ein Schuljahr binden, überlassen wir Ihnen die Entscheidung über das richtige Alter. Bewährt hat sich das Alter des Kindes von 8 bis 10 Jahren.

Warum wird meine Familie nicht mehr persönlich angeschrieben und an die Erstkommunion erinnert?

Wir haben uns bewusst gegen eine schriftliche Einladung zur Vorbereitung auf die Erstkommunion entschieden. Bitte verstehen Sie das nicht als mangelnde Wertschätzung! Dahinter steckt unsere Erfahrung, dass Sie als Eltern ja sehr selbständig entscheiden, ob und wann Ihr Kind getauft wurde, ob und wann Ihr Kind zum Sportverein geht, ob und wann Ihr Kind zur Musikschule geht. Sie sollen sehr selbstbewusst entscheiden dürfen, ob Ihr Kind die Erstkommunion überhaupt empfangen soll und wann der richtige Zeitpunkt dafür ist. Ihre persönliche Entscheidung für oder gegen die Erstkommunion ist uns sehr wichtig. Unsere Sorge ist, dass eine jahrgangsweise schriftliche Einladung diese persönliche Entscheidung beeinflusst. Wir gehen davon aus: Wenn Ihnen die Erstkommunion wichtig ist, werden Sie im für Sie richtigen Moment daran denken und Ihr Kind anmelden. Ihre Familie ist uns zu jedem Zeitpunkt willkommen!

Ab wann kann ich mein Kind zur Erstkommunion anmelden?

Die nächste Vorbereitung auf die Erstkommunion 2023 wird gerade geplant.

Die Anmeldephase beginnt am Mittwoch, 10. August, und endet am Freitag, 23. September. In dieser Zeit werden Anmeldungen vorzugsweise online, falls nicht anders möglich auch persönlich im Pfarrbüro angenommen.

→ Zur Online-Anmeldung

Weitere Informationen gibt es, sobald die Planung abgeschlossen ist.

Kann ich die Feier in der Kirche mitgestalten?

Sehr gerne! Im Rahmen der Erstkommunionvorbereitung finden zwei Elternabende für Väter und Mütter statt. Der zweite Abend dient der Vorbereitung und Gestaltung der Feier der Erstkommunion in der Kirche. Hier haben interessierte Eltern die Möglichkeit, sich mit der Auswahl von Liedern, Gebeten, Texten und Kirchenschmuck in die Gestaltung der Feier einzubringen.

Was muss mein Kind erfüllen, um die Erstkommunion empfangen zu können?

Ihr Kind muss getauft sein. In manchen Familien ist die bevorstehende Erstkommunion der Anlass, das eigene Kind taufen zu lassen. Wenden Sie sich in diesem Fall bitte an einen der Seelsorger oder an das Pfarrbüro.

Welche Unterlagen werden bei der Anmeldung zur Erstkommunion benötigt?

Bei der Anmeldung wird der Nachweis über die Taufe (Taufurkunde im Familienstammbuch) benötigt. Wurde ihr Kind in einer Kirche in Bergkamen getauft, liegen diese Unterlagen in der Regel bereits vor.


Ansprechpartner

Pfarrbüro
Sekretärin

02307 / 87011
E-Mail schreiben

Thorsten Neudenberger
Pfarrer

02307 / 9832115
E-Mail schreiben

Gottesdienst und Leben

Es gilt, nicht nur in einzelnen Stunden nur und mit bestimmten Worten und Gebärden Gott zu dienen, sondern mit dem ganzen Leben, mit dem ganzen Alltag, mit der ganzen Wirklichkeit. (nach Martin Buber, jüdischer Religionsphilosoph)